Bauchspeicheldrüse-Info

Kontakt

TEB e. V. Selbsthilfe
Bundes- und Landesgeschäftsstelle
Tumore und Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse
Karlstraße 42
71638 Ludwigsburg

Vereinsregister: VR 1906
Registergericht: Amtsgericht Ludwigsburg

Vertreten durch:
Katharina Stang, 1. Vorsitzende
Birgitt Meyer, 2. Vorsitzende
Elisabeth Frech, Kassiererin
Klaus Bibow, Beisitzer
Herbert Hölsch, Beisitzer

Kontakt

Telefon: 07141 956 36 36
Telefax: 07141 956 36 37
E-Mail: geschaeftsstelle@teb-selbsthilfe.de

Redaktionell verantwortlich

Katharina Stang
TEB e. V. Selbsthilfe
Bundes- und Landesgeschäftsstelle
Karlstraße 42
D 71638 Ludwigsburg

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag von 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Freitag von 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Telefon: 07141 - 95 63 63 6
Telefax: 07141 - 95 63 63 7
geschaeftsstelle@teb-selbsthilfe.de

Für Beratungsgespräche bitte Termin vereinbaren

 

Design und Programmierung

Himbeerrot GmbH

TEB e. V. Selbsthilfe
Tumore und Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Leitung:
Katharina Stang
katharina.stang@teb-selbsthilfe.de

Gründung TEB: Februar 2006 von Frau Katharina Stang

Geleitet wird die Selbsthilfe TEB e. V. von Frau Katharina Stang, die selbst betroffen ist und darüber hinaus mehr als 6 Jahre Erfahrung im Bereich der Selbsthilfeorganisationen für Bauchspeicheldrüsen-Erkrankte hat. Sie hat erkannt, dass neben den vielfältigen Informationen, die man heute aus dem Internet und von anderen Quellen bekommt, der persönliche Kontakt überaus wichtig ist, um diese Informationen zu gewichten und die nötige Praxiserfahrung zu gewährleisten.

Die Selbsthilfe TEB e. V. wird durch Förderungen der Krankenkassen unterstützt.

Spenden sind jederzeit willkommen.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

Ist unser Telefon gerade ständig belegt? Sie möchten uns außerhalb den Geschäftszeiten eine Mitteilung schicken und nicht extra anrufen? Dann nutzen Sie einfach hier unser Formular.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Was ist die Summe aus 4 und 2?

Die Erstellung der neuen Homepage wurde durch eine Projektförderung der DAK Bundesebene nach
§ 20h SGB V unterstützt.